↑ Zurück zu Sozialstandards

Unternehmenskodizes

Auf die wachsenden Proteste wegen eklatanter Menschenrechtsverletzungen in der globalisierten Produktion reagieren Unternehmen in den letzten Jahren vermehrt mit eigenen Verhaltenskodizes. In diesen Kodizes formulieren die Unternehmen Sozialstandards im Hinblick auf die Arbeitsbedingungen in ihren eigenen bzw. in ihren Zulieferfirmen, die sie sich freiwillig geben. Die Einhaltung dieser Standards kontrollieren sie entweder selbst oder sie lassen deren Einhaltung von mehr oder weniger unabhängigen Institutionen kontrollieren. Sowohl die Freiwilligkeit (versus verbindlicher gesetzlicher Regelung), wie die Inhalte (umfassen teilweise nicht alle Kernarbeitsnormen) und die Kontrolle (Unabhängigkeit in der Regel nicht überzeugend) werden von Menschenrechtsorganisationen kritisiert.

Beispiele für die Beurteilung der Auswirkungen von Unternehmenskodizes aus der Perspektive von Menschenrechtsgruppen:

Werbegag oder Hebel für Beschäftigte.
Ein Leitfaden für internationale Kodizes der Arbeitspraxis.

von Ingeborg Wick, hrsg. Friedrich Ebert Stiftung und SÜDWIND 2007, DIN A4, 100 S.  (Übersetzung der 4. Auflage von »Workers Tool or PR ploy? ….« von 2005), 5 €
http://www.suedwind-institut.de/0dt_sw-start-fs.htm (unter: Bestellung)

Quick fix – Die Suche nach der schnellen Lösung. Was bringen Sozial-Audits den Näherinnen der Sweatshops?

INKOTA-texte 3. Berlin, 2006, 112 S., 5,00 €
Bestellmöglichkeit (unter: Materialien / Kampagne für Saubere Kleidung)

Verhaltenskodizes in der Natursteinbranche. Vorschläge für eine Umsetzung

http://www.suedwind-institut.de/fileadmin/fuerSuedwind/Publikationen/2007/2007-7_Verhaltenskodizies_in_der_Natursteinbranche.pdf

Links zu Unternehmenskodizes / soziale Unternehmensverantwortung

BASF:           www.basf.com/group/corporate/en/sustainability/society/index
Siemens:      www.siemens.com/sustainability/de/index.php
Adidas:         www.adidas-group.com/de/sustainability/suppliers_and_workers/default.aspx

Weitere Links

FLA – Fair Labor Association

1998 mit Unterstützung der US-Regierung gegründete Non-Profit-Organisation, in der Unternehmen, NGO’s und Wissenschaft zusammenarbeiten – mit dem Ziel Arbeitsrechtsverletzungen in der globalen Produktion aufzudecken und zu beheben.

http://fairlabor.org/