↑ Zurück zu Aktuelles

Pressemitteilungen

3.12.14
Welchen Einfluss haben Partnerschaften auf Entwicklung? Eine Diskussion anlässlich der 25jährigen Jubiläums der RLP-Fujian-Partnerschaft. Mehr

20.11.12
Pressemeldung  “China in Bewegung. Rheinland-Pfalz braucht bessere Koordination der Fujian-Partnerschaft“

26.5.12
Eine Ausstellung des Institus SÜDWIND zu Fujian/China zum Verleih – Flyer

25.5.12
Forderung an die Partnerschaft: Keine Wirtschaftspartnerschaft ohne Sozialstandards – Artikel zu einer Veranstaltung mit Fritz Hofmann vom AK Fujian am 24.5. in Ludwigshafen

12.11.2010
Bericht und Bilder im Trierschen Volksfreund:
Trier besiegelt Städtepartnerschaft mit Xiamen

11.11.2010  
Unter einem guten Stern?
Trier und Xiamen werden Städtepartnerinnen.
Zwei Städte haben sich gefunden: Trier, die Geburtsstadt von Karl Marx, und Xiamen, eine Hafenmetropole in China mit rund 2,5 Millionen Einwohnern. Heute um 17 Uhr besiegeln beide Kommunen im Trierer Rathaus offiziell ihre Städtepartnerschaft. Doch in Trier sind damit nicht alle einverstanden. Kritiker fragen: Kann man guten Gewissens eine Partnerschaft mit einer Stadt eingehen, in der Menschenrechte missachtet werden? Sie weisen auf eklatante Menschenrechtsverletzungen in Xiamen und in ganz China hin, wo der aktuelle Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo als vermeintlicher Staatsfeind hinter Gittern sitzt. Doch kann man etwas ändern, wenn man Kontakte meidet? Befürworter der Städtepartnerschaften sind der Ansicht: Gerade auf kommunaler Ebene muss ein Austausch stattfinden, erst dadurch lässt sich Einfluss nehmen auf die Lage der Menschenrechte. Thomas Becker hat sich umgehört in Trier.
Autor: Thomas Becker
Redaktion: Gundi Große
Der Beitrag war am 11.11.2010 in WDR 5 in der Sendereihe “Neugier genügt” zu hören und als Podcast herunterzuladen.
Hören Sie den Radiobeitrag.

12.08.2010
Die Stadt Trier will eine Partnerschaft mit Xiamen in China. Die KAB im Bezirk Trier-Eifel lenkt den Blick auf Sozialstandards und Menschenrechte in China.
Lesen Sie dazu den Artikel im Paulinus vom 15.08.2010: Nicht ohne kritischen Dialog.

06.10.08
Pressemitteilung: Menschenwürdige Arbeit als Thema der China-Partnerschaft
Am 7. Oktober 2008 organisiert die internationale Gewerkschaftsbewegung einen Welttag für menschenwürdige Arbeit. Anlässlich dieses globalen Aktionstags macht das rheinland- pfälzische Bündnis „Keine Partnerschaft ohne Sozialstandards“ erneut darauf aufmerksam, dass menschenwürdige Arbeit als wesentlicher Teil von Sozialstandards ein Thema der Länderpartnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und der chinesischen Provinz Fujian werden muss.

18.06.08
Pressemitteilung: Zu wenig zum Leben!
Chinesische Menschenrechtsaktivistin berichtet über miserable Arbeitsbedingungen in der „Werkbank der Welt“ China (pdf, 87 kB)

Bilder zum Besuch von Frau May Wong:

06.06.08
Pressemitteilung: Besuch aus Hongkong zu Gast beim Fujian-Bündnismay-wong
Am 17. und 18. Juni wird die Soziologin und Menschenrechts-Aktivistin May Wong  (Bild rechts)  aus Hongkong in Koblenz zu Gast sein. (pdf, 85 kB)

Ausgewählte Berichterstattung über den Start der Kampagne „Keine Partnerschaft ohne Sozialstandards!“
Am 18.4.08 berichtete der Paulinus:
“Von der Qual der Wäscheklammern. Aktionsbündnis fordert: Beziehung zwischen Rheinland-Pfalz und Fujian muss mehr sein als Wirtschaftspartnerschaft”
(paulinus. Wochenzeitung im Bistum Trier, Ausgabe 18, 4.5.2008)

Pressemitteilung: Zivilgesellschaftliches Bündnis im Land fordert: Keine Partnerschaft mit China ohne Sozialstandards
Bündnis ruft das Land Rheinland-Pfalz zur Einforderung von Sozialstandards im Rahmen der Partnerschaft mit der chinesischen Provinz Fujian auf. (pdf, 97 kB)

Hintergrundinformationen zur Presserklärung des Fujian-Bündnisses vom 18.4.08
Höchstleistungen für Adidas – keine Medaille für chinesischeArbeitsbedingungen (pdf, 32 kB)