Erfahrungen und Erkenntnisse aus einer China-Reise mit dem Forum Arbeitswelten

Reisebericht und Einsichten von einer China-Reise im Frühjahr 2017

Chinesische Globalisierungsinitiative – engl.

What might ‚Globalisation 2.0‘ mean for the Environment? Why China’s One Belt, One Road is a cause for concern – Artikel von Robin Lee

Digitale Knechtschaft in China

Götz Eisenberg kommentiert in seinem Artikel „Freiwillige digitale Knechtschaft“ die (in der Krise des Kapitalismus) zunehmende Kontrollwut Orwell’schen Ausmaßes in China (s. dazu auch „Chinas digitaler Plan für den besseren Menschen„).

Nationalismus und die chinesische Arbeiterklasse

Workshop des Forum Arbeitswelten e.V.

19./20. Mai 2017

Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin (Kreuzberg)

Weitere Informationen

China-Seminar für Betriebsräte

Betriebsräte sind in ihrer Praxis immer mehr mit China als einem der wichtigsten Absatzmärkte und Produktionsstandorte der europäischen Industrie konfrontiert. Verstärkt treten auch chinesische Investoren in Europa auf. Im Oktober diesen Jahres führt die EWC Academy erstmals ein Seminar zu China durch.

Weitere Informationen und Anmeldeformular

Die zehn chinesischen Städte mit der schlimmsten Luftverschmutzung

Rangliste von 74 chinesischen Städten, geordnet nach der gemessenen Luftqualität seit Anfang diesen Jahres. Die zehn Städte mit der schlimmsten Luftverschmutzung sind ebenfalls bekannt gegeben worden, von denen sechs in der Provinz Hebei liegen.

Artikel unter german.china.org.cn

IG Metall: Solidarität ohne Grenzen

Stark machen für globale Gerechtigkeit

Themenheft der IG Metall zu Gewerkschafts- und Solidaritätsarbeit in verschiedenen Ländern, u.a. China

IG Metall: China im Umbruch

Gesteuerter Strukturwandel oder Weg in die Krise?

China ist mit fast 1,4 Milliarden Menschen das bevölkerungsreichste
Land der Erde. Seit der wirtschaftlichen Öffnung 1978
hat das Land einen beispiellosen Aufschwung erlebt. Auch die
deutschen Handelsbeziehungen mit China sind rasant gewachsen.
Vor allem für die deutsche Autoindustrie ist China zu einem
wichtigen Absatzmarkt und Produktionsstandort geworden.

Wirtschaftspolitische Informationen der IGM

Kritik an den Behörden in China wird lauter

Überschwemmungen fordern 237 Tote

Nachdem in der letzten Woche der Taifun «Nepartak» in Süd- und Zentralchina gewütet hatte, regnet es in der Region weiter. Die Einwohner kämpfen derweil mit dem mangelhaften Abflusssystem.

Artikel aus der NZZ

China: Der namenlose Aktiencrash

Mittels mitunter absurd anmutender Verzweiflungsakte stemmt sich Chinas Führung gegen den historischen Aktiencrash in der Volksrepublik
Artikel unter heise.de

Ältere Beiträge «